Ankndg 1

   

 

       Astronom Giuseppe Piazzi, Zwergplanet Ceres im Asteroidengürtel, Detail des Occator-Kraters

Am 30. März findet der bundesweite Astronomietag des Jahres 2019 statt. Das Motto der Veranstaltung ist  'Möge die Nacht mit uns sein'. Die Johannes-Kepler-Sternwarte in Weil der Stadt beteiligt sich wieder mit einem Programm bestehend aus Sonnen- und Planetenbeobachtung, Vortrag, Ausstellung und Beratung.

In der Ausstellung zeigen wir unsere Aufnahmen von Galaxien und weiterer 'Deep Sky'-Objekte, dazu eine Tafel mit ausgewählten Ceres-Aufnahmen der Raumsonde 'DAWN'

 
Prof. Dr. Harald Groß  von der Universität Ulm wird ein interessantes historisches Thema in seinem Vortrag behandeln, das mit der Entdeckung des Kleinplaneten Ceres vor 200 Jahren zusammenhängt. Das dritte Keplersche Gesetz, vor 400 Jahren von Johannes Kepler postuliert, spielt dabei ein besondere Rolle.

Das Thema heißt 'Die Jagd nach einem neuen Planeten - Finding Ceres'

Die Sternwarte öffnet um 16:00 für die Sonnenbeobachtung , Ausstellung und Beratung beginnen um 18:30 Uhr.

 pdfAstronomietag 2019.pdf

Mofi rotJupiter 1

Totale Bedeckung des Mondes am Montag, 21. Januar

Die Bedeckung beginnt bereits um 4:33, die Totalität dauert von 5:41 bis 6:44 Uhr.

Der Mond wird gegen 4:33 Uhr MEZ vom (Kern-)Schatten der Erde getroffen und nach und nach vom Erdschatten völlig bedeckt. Die Totalität beginnt um 5:41 und dauert bis 6:44, die Mitte ist um 6:12 MEZ erreicht. 

Während der Totalität erscheint der Mond in einem roten Licht (Blutmond, s. Foto einer früheren Finsternis), das ihn durch Streuung des Sonnenlichts in der Erdatmosphäre trotz der Abschattung noch erreicht.

Die Johannes-Kepler-Sternwarte öffnet für dieses Himmelsschauspiel um 5:30 Uhr, so dass der Beginn der Totalität gerade noch beobachtet werden kann. 

Der Mond erscheint uns in dieser Nacht besonders gross, denn er ist uns auf seiner elliptischen Bahn um die  Erde besonders nahe. Es sind nur 357 Tsd. km bis zu ihm, während er manchmal mehr als 400 Tsd. km von uns entfernt ist.

Während der Totalität besteht die Möglichkeit, einen Blick auf Jupiter und seine Monde zu werfen, auch Venus zeigt sich uns.

Hobbyastronomen sind bei uns willkommen!

Auch wenn nur wenig oder keine Vorkenntnisse vorhanden sind, wir helfen gern, etwas tiefer in die Astronomie einzutauchen. Wir bieten Beobachtungsmöglichkeiten auf unserer Plattform, leihen Teleskope aus, erklären die Bedienung und zeigen, wie man die Objekte findet, die beobachtet werden sollen.

Unter 'Allgemeines' mehr zu den Öffnungszeiten, Treffen und zum Kontaktformular.  

Am 14. November um 17:47:32 beobachteten mehrere Mitglieder unserer Sternwarte eine sehr helle Feuerkugel, die auch von unserer Meteorkamera (Fripon) aufgezeichnet wurde.

Im Bild ist links Westen und rechts Osten. Süden ist oben, Norden unten.

 Feuerkugel 14Nov2017

Copyright © 2019 Kepler-Gesellschaft e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.